ÜBER ANJA BERGER

 «Meine Inspiration ist die Welt da draussen.»

 

Anja Berger wurde im April 1983 in Basel, Schweiz, geboren, wo sie in der Nähe von Basel mit ihrer Mutter und zwei älteren Schwestern aufwuchs. Im Alter von acht Jahren verlor sie ihren Vater - ein wegweisendes Ereignis, aufgrund dessen Anja Berger letztendlich zu schreiben begann.

 

Anja Berger absolvierte ihre schulische Laufbahn ohne Umwege bis zur abgeschlossenen kaufmännischen Berufsmaturität absolviert. Anschliessend folgten Anstellungen in den unterschiedlichsten Betrieben. Ist die Arbeit getan, geniesst sie ihre Freizeit am liebsten mit ihrer Familie, ihrem Partner und ihren Freunden. Dazwischen muss aber immer Zeit sein, ihr Gehirn zu lüften, indem sie die Gedanken zu Papier bringen.

 

Bereits in frühster Jugend nahm die Schweizerin Anläufe, ihre ersten Geschichten aufzuschreiben. Bis aber alle Faktoren stimmten, damit aus einer Idee ein fertiger Roman wurde, vergingen noch über zehn Jahre. Seither hat Anja Berger sechs Romane verfasst und textet, wann immer sie kann.

 

So gerne wie Anja Berger ihre eigenen Welten kreiert, liest sie sich auch in diejenigen anderer ein. So mag sie das "Montglane-Spiel" von Katherine Neville genauso wie die Sage um Jamie Fraser und Clare Randall von Diana Gabaldon. Bücher von Sandra Brown verschlingt sie geradezu, aber auch Werke von Mary Higgins Clark, Nora Roberts, Helga Glaesner, Susanne E. Phillips und Sophie Kinsella gehören in ihr Bücherregal.

 

Auf ihren kleineren und grösseren Reisen ist das gedruckte Wort ebenfalls ein treuer Begleiter. Sei es als erfolgreiche Überbrückung von Wartezeiten auf Städtetrips, zum Ausspannen nach einem sportlichen Skitag, als begleitende Lektüre während dem Bräunen in den Badeferien oder auf ihren Entdeckungsreisen rund um die Welt: Ein Buch - und natürlich ihr Laptop - haben stets einen festen Platz in ihrem Gepäck.