"Zerrissen" ist gar nicht mehr so zerrissen...

Beim letzten Blog habe ich euch ja mit reichlich Material eingedeckt, womit die lange Durststrecke bis heute hoffentlich überbrückt werden konnte...

Diesmal gibt es ein wenig weniger zu berichten, aber ich muss es einfach los werden:

Am vergangenen Freitag, während viele von euch wahrscheinlich einen Brückentag ein- und Bikini- und Badehose angezogen habt, hütete ich den Bürostuhl und hielt meine PC-Tastatur von der allgemeinen Urlaubsstimmung ab. Das Ergebnis dieser erquickenden Zusammenarbeit von Mensch und Maschine ist die Vervollständigung des Manuskripts "Zerrissen". Es ist nun quasi fertig zusammengesetzt und was das Beste ist: Es ist eingereicht! Ich schickte mein jüngstes Werk nach rund einem Jahr gemeinsamer Entstehungsarbeit auf Reisen und übergab es der Obhut der Lektorinnen und Lektoren des Droemer Knaur Verlaugshauses.

Nun bin ich gespannt auf das professionell überarbeitete Skript. Das darf ich auf Ende Juni/Anfang Juli zurück erwarten - Was da wohl auf mich zukommt...?

Damit ich mich in der Zwischenzeit nicht langweile, dachte ich daran, das nächste Buch zu beginnen. Ich hätte da auch schon ein paar Ideen für einen neuen Krimi/Thriller, aber ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich nicht doch mal ein paar sanftere Töne anschlagen soll... Was meint ihr?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0