Hier geht es mal nicht um Bücher...

Ausnahmsweise dreht es sich beim heutigen Blog-Artikel mal nicht um meine Bücher, sondern um ein kleines Lob an eine Firma, die mich, im Gegensatz zu manch andern, oft mit ihrer Leistung beeindruckt: Unsere Schweizerischen Bundesbahnen, besser bekannt als SBB.

Ich habe mir deshalb gedacht, ich verfasse einen Text, der die SBB zur Abwechslung mal lobend erwähnt. Was ich damit anfangen sollte, wusste ich aber bis vor Kurzem noch nicht. Mein lieber Schwiegervater in spe, wohlbemerkt ein Angestellter der SBB, schlug mir dann vor, den Text an den CEO der Bundesbahnen persönlich zu senden. Das habe ich getan. Das Resultat war ein überraschender, angenehmer, persönlicher E-Mail-Verkehr mit dem Kopf einer der grössten Schweizer Firmen. Über diesen Kontakt fanden meine Zeilen den Weg zu den über 30'000 Mitarbeitern der SBB - in Form des alljährlichen Weihnachtsgrusses. Den Respekt an die Mitarbeiter weiterleiten, nannte es Herr Meyer. Eine sehr nette Geste, die mir gefällt und es macht mich stolz, ehrt und freut mich einen Beitrag dazu geleistet zu haben. Den besagten Text findet ihr in der nebenstehenden Bilddatei und in besserer Qualität im untenstehenden PDF zum downloaden. Viel Spass beim Lesen - vielleicht regt es ja beim einen oder anderen die Denkmaschinerie an...

Kleiner Weihnachtlicher Gruss_DE an die
Adobe Acrobat Dokument 501.3 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

AGENDA

14. September 2017, 19.00 Uhr, Lesung in der Stadtbibliothek Winterthur, Details folgen

BESTELLUNGEN

Bestellen über den Webshop www.anjaberger.com/shop/ 

oder downloaden bei iBooks, cede.ch, thalia, amazon, etc.

DANKE...!

...etwas, das immer sichtbar sein sollte. Ein herzliches Danke an alle Leser! Das macht Mut noch viiiiele Seiten zu tippen und am Ball zu bleiben! :-)

NEWS

Medienpräsenz:

04.04.17 - Interview auf mordsbuch.net

20.04.17 - Interview von mordsbuch.net auf der Facebook-Seite von topkrimi