Buchmesse Olten

Vom 29. Oktober bis am 1. November 2015 ging die 10. Ausgabe der Buchmesse Olten über die Bühne. Während die Buchmesse ihr Jubiläum feierte, feierte ich eine Premiere. Dank der Einladung von Urs Heinz Aerni durfte ich im Rahmen einer Rotationslesung die Buchmesse nicht nur besuchen, ich durfte sogar Teil davon sein. Man darf sich das Ganze so vorstellen: Eine beeindruckende Anzahl Autoren wurde eingeladen, um während einer Viertelstunde auf der Bühne des Stadttheaters Olten in einem Gespräch mit Urs Heinz Aerni und einer kurzen Lesung sich und seine Texte vorzustellen. Ich trug mich am Freitagmittag ein und kam pünktlich um 12.45 Uhr an die Reihe. Zwar war ich noch keine zehn Minuten an der Veranstaltung anwesend gewesen (ich kam direkt von der Arbeit und verschwand rund zwei Stunden später auch wieder an dieselbe), aber es stellte sich alles als so unkompliziert heraus, dass man sich ab der ersten Sekunde Anwesenheit wohl fühlte. Ich las den Prolog und ein halbes Kapitel aus meinem Buch "Unscheinbar", beantwortete die Fragen von Urs und ehe ich mich's versah, war mein Auftritt auch schon wieder vorbei. Ich stahl mich anschliessend kurz von der Bühne, um mich zu erkundigen, ob ich meine Bücher ebenfalls auflegen resp. zum Verkauf anbieten könne - ich konnte. Dann liess ich mich noch durch die Auftritte einiger Mit-Autoren unterhalten, plauderte mit interessanten und amüsanten Menschen über spannende Dinge - ich lernte z. B. etwas über Gebärdensprache (www.fingershop.ch - sehr empfehlenswert!) - und als ich nach einer Stunde und einem Gläschen Weisswein an die Kasse zurückkehrte, um mich zu verabschieden, fehlte doch glatt ein Exemplar von "Unscheinbar". Da ich nicht damit gerechnet hatte, gleich einen Abnehmer für eines meiner Bücher zu finden, habe ich mich umso mehr über diesen persönlichen Erfolg gefreut. Leider fand sich die Käuferin nicht mehr, sonst hätte ich mich persönlich bei ihr bedankt. Davon beflügelt liess ich den Veranstaltern dann auch gleich je eines meiner Titel da, bevor ich mich wieder auf den Weg zurück nach Basel ins Büro machte. Ein aufregendes Erlebnis, das noch durch ein weiteres an diesem Tag aufgedoppelt wurde, aber davon mehr im nächsten Bericht.

Auch an dieser Veranstaltung hat sich bestätigt, was ich während sämtlicher vergangener Veranstaltungen erlebt habe: Ein tolles, aufgestelltes, superfreundliches Organisationskomitee und Mitarbeiterteam sorgen für wunderbare Wohlfühlatmosphäre. Dafür möchte ich mich einmal mehr ganz herzlich bedanken!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

AGENDA

14. September 2017, 19.00 Uhr, Lesung in der Stadtbibliothek Winterthur, Details folgen

BESTELLUNGEN

Bestellen über den Webshop www.anjaberger.com/shop/ 

oder downloaden bei iBooks, cede.ch, thalia, amazon, etc.

DANKE...!

...etwas, das immer sichtbar sein sollte. Ein herzliches Danke an alle Leser! Das macht Mut noch viiiiele Seiten zu tippen und am Ball zu bleiben! :-)

NEWS

Medienpräsenz:

04.04.17 - Interview auf mordsbuch.net

20.04.17 - Interview von mordsbuch.net auf der Facebook-Seite von topkrimi